Deprecated: mysql_pconnect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /kunden/143468_04317/websites/renate-eckstein.neu/connection/reck.DB.php on line 9
Renate-Eckstein.de - Shop

Renate Ecksteins Arbeiten in der Kategorie

abstrakt

zurück zur Galerie

„Schläft ein Lied in allen Dingen,
die da träumen fort und fort,
und die Welt hebt an zu singen,
triffst du nur das Zauberwort."
[Joseph von Eichendorff]

Renate Ecksteins Kategorie "abstrakt" ist gleichsam ein im Bild geronnenes "Nada Brama": die Welt ist Klang. Die in der Malerei der Moderne immer wieder neu gestellte Frage, wie die Regungen und Bewegungen des inneren und Äußeren des Lebens aus einem Medium heraus wirken können, das von Natur aus starr ist, beantwortet Renate Eckstein hier auf ihre ganz eigene Weise.

Und wieder sind es weniger die äußeren Bewegungen des Lebens, als vielmehr alles das, was uns im Inneren Berührt. Ihre abstrakten Bilder sind Ahnungen von Situationen, von Erlebnissen, von den inneren Klängen, obschon sie durch die Wirkung äußerer Form ausgelöst werden.

Und gerade hier ist es ein wahres Abenteuer, sich selbst in den Formen zu finden, das Eigene im zunächst Fremden zu erahnen oder sogar neu zu erleben. Dann kann der Betrachter in der "Ekstase" den Ur-Moment der Schöpfung nacherleben, aber auch leidenschaftliche zwischenmenschliche Begegnung. Und sind die "Möglichkeiten" nicht eine maßlos freundliche Erinnerung an Momente der Entscheidung, des Abwägens, kurz vor dem Sprung? Welche Balancen des eigenen Lebens findet der Betrachter in den "Korrespondierenden Elementen"? Oder wird er hier gar angeregt, neue Balancen herzustellen?

Wohl das Höchstmaß an Vielschichtigkeit in den abstrakten Arbeiten Renate Ecksteins wird aber markiert von den Bildern "Vivaldi" und "Dvorak", die, jeweils inspiriert von den "Vier Jahreszeiten" und der 9. Sinfonie "Aus der neuen Welt", sogar die Interpretation der Interpretation von menschlichem Erleben sind. Und es ist spürbar und sichtbar, dass sich die Künstlerin hier ohne jeden Zwang zur Kontrastierung ganz auf ihre inspirierenden Vorlagen einlassen konnte; dass sie sie mit eigenem Erleben ergänzt und zu einer emanzipierten Hommage an ihre musikalischen "großen Geschwister" hat werden lassen.

Obwohl sich in den abstrakten Arbeiten Renate Ecksteins auch Leichteres, Freieres und weniger inhaltlich Vorbelegtes findet, entscheidet doch auch und vor allem hier die freie Interpretation des Sichtbaren durch den Betrachter, wie viel Bildkraft ihn erreicht und welche ganz eigene Kraft in ihm dadurch befreit wird.

 

zurück zur Galerie